OSLO GOSPEL CHOIR - 30-jähriges Jubiläumsprogramm - MESSIAH

Er ist zweifellos der bekannteste Gospel-Chor in Europa. Mit seinen 20 exzellenten Protagonisten verzaubert und begeistert der Oslo Gospel Choir sein Publikum in einzigartiger Weise. Der Ausnahme-Chor aus Norwegen kommt für zwei Konzerte nach Deutschland. Am 01. Nov. 2019 mit seinem 30-jährigen Jubiläumsprogramm in die Tonhalle nach Düsseldorf und am 02. Nov. 2019 mit seinem neusten Werk MESSIAH in die MHP Arena Ludwigsburg, dieses mal großem Projektchor.

Jetzt anmelden zum Projektchor

MESSIAH wurde von Tore W. Aas, dem norwegischen Komponisten und Dirigenten des weltweit bekannten OSLO GOSPEL CHOIR geschrieben und komponiert. Es beschreibt das Leben Jesu hier auf Erden. Es ist nicht mit Händels „MESSIAS“ zu assoziieren, da es sich um eine komplette Neuinszenierung handelt. Es schildert über zwanzig Stationen aus dem Leben von Jesus Christus, von seiner Ankündigung bis zur Himmelfahrt. Alle
Szenen werden musikalisch erzählt. Biblische Texte werden im Original zwischen den Liedern zitiert.

FR  01.11.19    Düsseldorf            Tonhalle              30 Jahre Jubiläumskonzert

SA  02.11.19    Ludwigsburg        MHP Arena        Messiah


Tickets sichern 

Biografie - Tore Aas

Tore Aas – Gründer, Dirigent, Komponist, Produzent

Tore Aas und der Oslo Gospel Choir. Es ist unmöglich, sich den einen ohne das andere vorzustellen. Schon seit Beginn der 80er Jahr ist Tore stark von Gospelmusik beeinflusst worden und hat schon damals eng mit Andrae Crouch zusammengearbeitet, immerhin 7facher Grammygewinner.

In der Zeit vor dem Oslo Gospel Choir wollte Tore unbedingt einen regelmäßigen Workshop der besten Gospelstimmen etablieren. Anstelle dessen ist der Oslo Gospel Choir geboren. Ein Chor, der sich unmittelbar in die Herzen der Zuhörer gesungen hat und neue musikalische Perspektiven geboten hat. Tore Aas hat alle Songs komponiert, auch die großen Werke wie die Messen Gloria und Credo. Er hat seine Radiohits produziert, einige seiner Songs sind sogar in eine neue Liturgie der norwegischen Kirche eingeflossen. Zusätzlich zur Produktion all dieser Aufnahmen, hat Tore auch Platten für z.B. Andrae Crouch, die schwedische Sängerin Carola und Nana Mouskouri aufgenommen.

Als Mensch ist Tore unglaublich furchtlos und hat eine Energie, die den Chor schon mal an die Grenze bringt – und dem Chor auch immer wieder neue Ziele vorgibt. Ein entscheidender Grund für den Erfolg des Oslo Gospel Choir liegt auch in Tores einzigartiger Fähigkeit, die einzelnen starken Stimmen zu pflegen und gleichzeitig einen Zusammenhalt zu erzeugen. Beides hilft dem Chor, zu einem ganz besonderen zu werden. Und das wichtigste: die treibende Kraft ist Tores Wunsch, die Gospelmusik, den Lobpreis und die Hymnen aus der Kirche auf die Straße zu bringen. Und so dann auch in die Herzen der Leute, wo die Botschaft erkannt wird und die Leute diese dann in ihrem Leben erfahren können.

Biografie – Oslo Gospel Choir

1988 entstand in Norwegen etwas ganz besonderes. Plötzlich gab es einen Chor in Norwegen, der Lieder singt, wie sie in Norwegen bis dato noch keiner gesungen hat. Das Publikum in den Konzerten fühlte sich schlagartig in die amerikanischen Gospelgemeinden versetzt, in die Ursprünge der Gospelmusik. Diese Musik steht für eine Sehnsucht, für eine Freude und eine Anziehungskraft, die niemals aus der Mode ist.

Einige Monate vorher hat Dirigent eine Anzeige in einer Zeitung geschaltet, in der er Sängerinnen und Sänger für einen neuen Chor sucht. Aus den 300 Bewerbern wurden 32 ausgewählt, die von nun an Teil des Oslo Gospel Choir (OGC) wurden.

Die Reise von 1988 bis in die Gegenwart ist für den Chor fantastisch gewesen. Jährliche Albenveröffentlichungen und Konzerttourneen in Norwegen, Europa und den USA haben dazu geführt, dass der Chor bis heute über 1,5 Mio. Platten verkauft hat. Der OGC hat so bereits den renommierten christlichen Musikpreis Dove Award für das beste internationale Album verliehen bekommen und ist Norwegens meistverkaufte Musikgruppe in den 90er Jahren.

Seither hat der Chor bewiesen, dass er mehr als nur Gospelmusik macht. Hymnen, Lobpreis, norwegische Folk- und Popmusik kommen in der Gesamtheit des Repertoires vor, der Zuschauer kann nie vorhersehen, auf welche Reise ihn der Chor beim Konzert mitnimmt.
Über die Jahre hat der OGC eine Masse von Fans gewonnen, was sich vor allem in den immer wieder ausverkauften Konzerten zeigt.

Die Zusammenarbeit mit prominenten Künstler gehörte in der Geschichte des Oslo Gospel Choir sicher zu den Highlights. Beispielsweise seien hier Sissel Kyrkjebø und Sigvart Dagsland als Vertreter der norwegischen Popmusik und Andrae Crouch als internationalem Gospelstar genannt.

Wahrscheinlich wegen seiner energetischen Performances und dem internationalen Bekanntheitsgrat ist der Chor 1994 eingeladen worden, den offiziellen Song der Olympischen Spiele in Lillehammer zusammen mit Placido Domingo und Sissel zu singen.
Ein weiteres Highlight in der Geschichte des Chores ist eine CD, die in 2002 unter anderem unter gesanglicher Mitwirkung der norwegischen Prinzessin Märtha Louise entstanden ist.

Der Oslo Gospel Choir ist sehr daran interessiert, seinen Erfolg mit denen zu teilen, die Hilfe benötigen. So ist der Chor aktiv engagiert, um denen zu helfen, die sich für die Projekte der Strømme Foundation in Calcutta und Ruanda einsetzen.

Vom ersten Tag, als der OGC die Bühne betreten hat, hat der Himmel die Erde getroffen. Gospelmusik begegnet Folkmusik, Leichtigkeit trifft Tiefgründigkeit. Seit fast 25 Jahren hat der Oslo Gospel Choir die Sprache des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe klar vermittelt und verbreitet – zur Freude der immer weiter wachsenden Fangemeinde.

Die Mitglieder des Oslo Gospel Choir 

Andrei Barbu – Tenor
Hans Esben Gihle – Tenor
Harald Aune Skorpen – Bass
Hilde Egeland Nielsen – Alt
Hans Jakob Torkildsen – Tenor
Gro Myhren Vaernes – Alt
Jan Kristian Rørvik – Bass
Kine Ludvigsen Fossheim – Sopran
Kristin Folkvord Pedersen – Alt
Lars Andernach Fredriksen - Bass
Lise Brodal – Soprano
Terje Petrus Bratlie – Tenor
Victoria Bjerksund Almgren – Alt