Gottesdienst mit 70 ukrainischen Gästen

Was können wir für die geflüchtete Menschen aus der Ukraine tun? Das fragte sich die Gemeinde der Creativen Kirche in Witten. Also luden wir zum nächsten Familiengottesdienst auf russisch ein und organisierten ehrenamtliche Übersetzerinnen (auch für den Kindergottesdienst). Das Ergebnis? - die Gemeinde feierte den nächsten Gottesdienst mit 70 ukrainischen Gästen! Anschließend entstand eine Art „Börse“: die Menschen verknüpften sich miteinander und tauschten sich aus. Wir sind froh diese Plattform bieten zu können Auch die Creative Kirche konnte das unterstützen: schon eine Woche später fand der erste ukrainische Gottesdienst mit einer ukrainischen Opernsänger*in und Kinderprogramm in der Ev. Pop-Akademie statt! Über 100 Besucher*innen nahmen an dieser emotionalen Veranstaltung teil. Wir sind glücklich als Creative Kirche diese Plattform und Ressourcen für Begegnung und Glaube zur Verfügung stellen zu können. Uns wurde deutlich: wir teilen einen Glauben, manche Songs (z.B. „So groß ist der Herr“) und wir alle sind Gottes Kinder. „Helfen“ kann man in vielen Formen, man muss nur anfangen!

Der nächste ukrainische Gottesdienst findet am 21. Mai in der Ev. Pop-Akademie statt.